Förderverein

Zeppelinheim

Förderverein der Selma-Lagerlöf-Schule Zeppelinheim

Pressemitteilung: Statt Weihnachtspost helfen wir der Speisekammer Sankt Josef

Posted on 18 Dez 2018 in Aktuelles | 0 comments

Nach den Quellen des Statistischen Bundesamtes Deutschland sind 15,5 Millionen Menschen der Bevölkerung Deutschlands von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht. Fehlendes Einkommen, eine zu geringe Rente, Alleinerziehende, hohe Mieten, der Verlust der Wohnung oder plötzliche Schicksalsschläge führen immer schneller dazu, dass Armut mitten unter uns zu finden ist.

Rund 20 von 100 Kindern leben in Deutschland über mindestens 5 Jahre dauerhaft oder wiederkehrend in einer Armutslage.

Diese Zahlen haben den Förderverein der Selma-Lagerlöf-Schule Zeppelinheim e.V. dazu angeregt, die Kosten für die diesjährige Weihnachtspost an die Mitglieder zu sparen und stattdessen die Speisekammer Sankt Josef in Neu-Isenburg mit einer Spende i.H. von 250 EUR zu unterstützen.

Die 40 ehrenamtlichen Helfer der Speisekammer engagieren sich aktiv gegen diese Armut, indem sie noch verwertbare aber nicht mehr zum Verkauf geeignete Lebensmittel und andere Produkte sammeln, vorbereiten und an Menschen verteilen, die sich eine ausreichende Versorgung mit Lebensmitteln kaum leisten können. Sie unterstützen so ca. 150 Menschen pro Woche in Neu-Isenburg und schließen die Lücke zwischen Überfluss und Armut, indem sie Menschen in unserer Nachbarschaft ein Stück ihrer Sorgen abnehmen und gleichzeitig verhindern, dass überschüssige Lebensmittel im Müll landen.

Neben den gespendeten Lebensmitteln und Sachspenden verhelfen Geldspenden, wie diese, der Speisekammer St. Josef dazu, zusätzliche Waren und lange haltbare Grundnahrungsmittel zur Verfügung stellen zu können.

12.12.2018 Der Vorstand des Fördervereins Selma-Lagerlöf- Schule Zeppelinheim e.V. übergibt zusammen mit Kindern einen symbolischen Scheck an Frau Sator-Marx.

v.l.n.r.: Claudia Juntke, Felicitas Scheider, Andreas Büsing, Sabine Klein, Maria Sator-Marx, Thorsten Reblin.